Ernährung

Auf dieser Seite erfahrt ihr einiges über die richtige Ernährung eurer kleinen Freunde und welches Futter ich bei welchem Lieferanten kaufe und ob es meinen Kaninchen schmeckt.

Kaninchen sind eigentlich "Blattfresser", ihre wilden Verwandten ernähren sich nämlich vorrangig von grünen Pflanzenteilen, Knospen und Blattspitzen. Zusätzlich futtern sie auch Wurzeln und Rinde. Unsere Hauskaninchen sind ebenfalls noch auf diese Ernährung angewiesen.
Daher sollte nach Möglichkeit der Hauptbestandteil der Nahrung immer frisches, vielfältiges Grünfutter sein. Im Frühjahr, Sommer und Herbst bietet es sich an, direkt in der Natur zu pflücken, denn Pflanzen von der Wiese, Zweige und Blätter sind nicht nur kostenlos, sondern auch das gesündeste Kaninchenfutter.

Nachdem die Auswahl im Winter nicht so üppig ist, wie zu den anderen Jahreszeiten oder auch wenn man nicht so die Möglichkeit hat, sich direkt bei der Natur zu bedienen, besorge ich mir sehr gerne bei "meinem Türken, ganz in der Nähe", frische Kräuter (wie z.B. Petersilie, Dill, Koriander, Pfefferminz usw.), Löwenzahnsalat und Stangensellerie mit ganz viel Grünzeug dran.

Dann gibt es noch Blätter, die "mein Türke" mit "Raps" bezeichnet, tatsächlich aber die ähnlich aussehenden Senfblätter meint. Auch wenn die Blüten von Raps und Senf sich zum Verwechseln ähnlich sehen, ist es doch ganz einfach, sie auseinanderzuhalten. Denn Raps und Senf blühen eigentlich nie gleichzeitig. Während Raps seine Blütezeit im späten Frühjahr in den Monaten April und Mai hat, blüht Senf im Sommer, meist ab August, seltener auch schon im Juli oder Juni. 
Die Blätter von Senf weisen einen milden Senfgeschmack auf und werden daher in Salaten oder auch als Gewürz in Suppen etc. verwendet. Was kaum einer weiß: Auch Rapsblätter sind essbar. Allerdings sind sie weniger aromatisch. Achtet bitte darauf, dass die Blätter ungespritzt sind und am besten vor der Blüte ernten (falls man sie direkt vom Feld holen kann...)


Fenchel, Brokkoli, Ruccola, Chiccoree, Feldsalat, Endiviensalat, Karottengrün, Kohlrabi- und Radieschenblätter und und und ....

Frisches Wasser 

wird am besten in einem standsicheren Keramiknapf angeboten.  Hier können unsere kleinen Lieblinge in ihrer natürlichen Haltung trinken. Damit er nicht verschmutzt, stellt man ihn am geschicktesten erhöht auf einer Fläche ohne Einstreu auf. Diese Nippeltränken sind als alleinige Wasserquelle ungeeignet (überstrekter Kopf beim trinken).

….viel frische Kräuterwiese....das mögen meine Zwerge am liebsten... 

Der Lieblingslieferant für meine Kaninchen ist eindeutig "grünhopper"

Eine Bestellung dort ist ab 40 Euro Versandkostenfrei .

...hiermit mache ich gerne selber meine speziellen Futterzusammenstellungen und so kann jeder meiner kleinen Freunde das essen, was es am liebsten mag:

(Hinweis: Schmackofatz gibt es natürlich nur in kleinen Menge pro Tag - aber alleine wenn's im Schüsselchen klappert, kommen alle angerannt und man sieht nur noch Kaninchen, aber keinen Futtertrog...)

Hauptfutter