Monika Lutz

Die große Veränderung...

Die Kaninchenzucht wächst mir über den Kopf

In der Zwischenzeit hatte ich regelmäßig zwischen 80 und 120 Zwergkaninchen. Doch durch meine Vollzeitbeschäftigung und die, in der Zwischenzeit viel zu große Hobbyzucht, "nebenbei" war ich wieder kurz vor einem Burnout. 
Es fiel mir immer schwerer, meine geliebten Tiere abzugeben. 
Meine beste Freundin hatte sich dann bei Frank Weber (Hundkatzemaus - Fernsehsender VOX) gemeldet, da sie sich große Sorgen um mich machte.



Es fiel immer schwerer mich von meinen Tieren zu trennen

Ich hat im Jahre 2016 die Zucht der Tiere als Hobby angefangen, doch bald schon konnte ich mich immer weniger von den Kleinen trennen. Viel zu oft hatte ich mir überlegt, welches Kaninchenmädchen mit welchem Kaninchenbuben die schönsten Babys machen könnte....
Mittlerweile hatte ich im Durchschnitt immer 100 Tiere und ständig bereiteten sich wieder Mädchen auf einen neuen Wurf vor. 
Da ich sehr darauf achtete, dass es keine Inzucht gab, musste ich mir auch immer wieder  neue Kaninchen von guten Züchtern besorgen.

Jetzt heißt es Abschied nehmen...

Zwar konnte ich die Arbeit noch stemmen, doch das könnte sich bald ändern. 
Die Trennung von den lieben, kleinen Freunden fiel mir jedoch noch immer sehr schwer, denn ich machte mir große Sorgen, dass meine Lieblinge in schlechten Verhältnissen landen könnten.​

....und ohne die tolle Unterstützung von Frank Weber, das große Mitgefühl, Verständnis und ständiger Trost des kompletten Film-Teams während der Dreharbeiten, hätte ich es auch nicht geschafft.


Frank musste auch noch an den Drehtagen auf mich einreden, dass es die richtige ist, was wir jetzt gerade machen. Wenn nämlich ich nicht mehr in der Lage bin, mich um meine Kaninchen zu kümmern, WAS WIRD DANN AUS MEINEN LIEBEN, KLEINEN FREUNDEN?

...doch Frank hatte sehr gute Argumente und mich davon überzeugt, dass es nichts schlechtes ist, wenn man Tiere in ein Tierheim gibt.

...und wir wussten alle, dass meine Kaninchen sicherlich nicht lange dort bleiben müssten, weil es wunderschöne und sehr gepflegte Tiere sind, die regelmäßig beim Tierarzt vorgestellt wurden und immer ordentlich geimpft waren.

Frank wusste auch, dass ich noch am Tag vor dem ersten Drehtag alles absagen wollte.....

Ich schrieb an den Sender eine Nachricht:
...ich kann überhaupt nicht mehr schlafen, alleine nur, wenn ich daran denke, dass meine süßen Kaninchen in Tierheime kommen!!!

Ich glaub, ich kann das nicht machen. Können wir bitte, bitte alles noch absagen?

Ich habe immer zu den neuen Besitzern meiner Kaninchen gesagt, dass ich die Kaninchen wieder zurücknehmen, falls sie die Kaninchen nicht mehr wollen und in ein Tierheim geben müssen. ...und JETZT GEBE ICH ALLE meine lieben, süßen Kaninchen dorthin?

Das kann ich mit meinem Gewissen nicht verantworten. Ich schaff das nicht.

Bitte lassen Sie uns alles rückgängig machen. Ich habe mit meiner Tierärztin gesprochen und sie würde mich bei allem noch mehr unterstützen, wie bisher schon. Sie würde z.B. auch einzelne Mädels kastrieren bzw. sterilisieren, damit ich diese zu den einsamen Böckchen geben kann und  diese nicht immer alleine bleiben müssen. ...außerdem würde ich, wie eigentlich schon geplant gewesen, bis auf einen oder zwei meiner Böckchen, alle anderen Buben kastrieren lassen.

 

Es geht nicht mit den Tierheimen. Bitte, lassen Sie uns alles absagen. Wegen mir kann auch das Team kommen um zu filmen, wie es meinen Kaninchen geht. Damit sie sehen, wie gut sie es bei mir haben. Ich weiß, es sind viel zu viele und ich muss mich von einer großen Anzahl trennen, aber ich würde lieber wieder selber Familien aussuchen....so dass ich sehen kann, wohin sie kommen.

 

Es tut mir sooo leid...auch wegen ihrer vielen Arbeit, die Sie bereits da hinein gesteckt haben....aber es geht einfach nicht. 

Heute bin ich froh, dass mich die Redaktion, Frank Weber und das komplette Team überzeugt und absolut toll unterstützt haben, um einen großen, dicken Schlussstrich zu ziehen. ...zumindest vorerst, solange ich noch arbeiten muss (...und das dauert ja nicht mehr soooo lange...)

Ich habe endlich wieder etwas Zeit für mich. Außerdem kann ich mich vor allem auch wieder viel mehr um meine Kaninchen, die mir geblieben sind, kümmern. Ich habe wieder Zeit, sie zu beobachten, ganz lange mit allen zu kuscheln und muss mir keine Sorgen mehr machen, dass ein Kaninchen vielleicht zu kurz dabei kommen könnte..... 

Vielen Dank, lieber Frank, liebes Fernseh-Team und liebe Frau Seifert vom Hundkatzemaus-Team


....und nicht zuletzt einen ganz herzlichen Dank an meine Freundin, der ich alles zu verdanken habe; die meine stillen Hilferufe gehört hatte und mir nicht nur ständig "Vorwürfe machte" und sagte, dass ich mich von den Kaninchen trennen muss, sondern gehandelt hatte...

DANKE